Frederic und Ann-Kristin
Frederic und Ann-Kristin

30.07.2014        Tag 15

Mittwoch, 30. Juli 2014
Regen zum Abschluss?

Obwohl es gestern bei uns ziemlich spät wurde, haben wir unseren Wecker bereits um acht wieder klingeln lassen. Zwar ignorieren wir auch die folgenden Versuche in den nächsten dreißig Minuten, doch um halb neun stehen wir dann doch auf. War ein echt schöner Abend gestern. Heute steht unsere letzte Reise zu einem neuen Ort auf dem Plan. Wir werden unsere nördlichste Station erreichen und nach Crystal River fahren. Doch bevor wir diesen Weg antreten, gehts wieder einmal zunächst zum Frühstück, welches im Gegenteil zum Rest des Hotels doch eher enttäuschend ist. Doch wir finden dann doch noch etwas um nicht mit ganz leerem Magen in den Tag zu starten. Noch bevor wir aus dem Hotel auschecken, ziehen wir nochmal unsere Badesachen an und legen uns an den Pool. Noch ist niemand hier, was eventuell auch an dem schlechten Wetter liegen könnte. Zwar regnet es nicht, doch der Himmel ist komplett zugezogen und in der Ferne ist leichtes grummeln zu hören. Doch das stört uns überhaupt nicht. Nach einer knappen Stunde müssen wir uns dann jedoch leider aufraffen unsere Koffer zu packen und zum vorletzten mal aus zu checken. Für den Rest des Tages haben wir uns lediglich vorgenommen an irgendeinen schönen Strand zu fahren und uns in den Sand zu schmeißen. Ann-Kristin füttert daher das Navi mit den Daten eines Strandes ganz in der Nähe des letzten Hotels. Doch wir sind gerade losgefahren, als es heftig anfängt zu regnen. Leider ist für den Rest des Tages in Tampa dieses Wetter vorhergesagt und es sieht auch nicht so aus, als ob sich das Wetter in den nächsten Minuten oder gar Stunden ändern würde.  Das bedeutet für uns: Planänderung! Bei so einem Wetter möchten wir natürlich erstmal nicht ans Meer. In der Hoffnung, dass sich das Wetter noch bessern wird, gibt es in Amerika einige Möglichkeiten seine Zeit zu verbringen. Wir entschließen uns wie immer wenn schlechtes Wetter ist und suchen nach einer geeigneten Mall in der Nähe, wo wir etwas bummeln können und trocken bleiben. Auf dem Handy wird Ann-Kristin schließlich fündig und sucht die "Gulf View Square" in  Port Richie heraus.

Diese liegt nur einige Meilen von unserer eigentlichen Route entfernt und bietet daher ein perfektes Ziel um "sich unterzustellen". Die Mall ist für amerikanische Verhältnisse nicht die größte, könnte jedoch problemlos mit den großen Einkaufszentren im Ruhrgebiet konkurrieren. doch der Unterschied ist, dass sie mitten in der Pampa liegt und wir gefühlt die einzigen Kunden sind. Es ist nichts los! So laufen wir durch einige Geschäfte und verbringen eine Weile damit, das Sortiment der einzelnen Läden mit den anderen 1000 Filialen zu vergleichen die wir bereits gesehen haben. Als wir die Mall wieder verlassen und zum Auto gehen, hat es tatsächlich aufgehört zu regnen und wir geben die ursprüngliche Adresse des Strandes ein. Die ca. 60 Meilen verkürzen wir mit einer weiteren Folge der 5 Freunde und kommen gegen Zwei in Crystal River an. Der Strand ist etwa neun Meilen von unserem letzten Hotel entfernt, wo wir jedoch erst um drei einchecken können. So fahren wir also mit allen Sachen, Koffern und Taschen zum Strand. Es. Ist ein sehr kleiner Strand und eher eine Bucht, wo dafür nicht viele Menschen sind. Problemlos finden wir einen Platz und die Sonne hat inzwischen auch die Oberhand im Wetterkampf gewonnen. Zack... Handtuch raus, Badehose an und einfach chillen...

Das Wasser ist wieder einmal viel zu warm, doch zur kurzen Abkühlung gehts es so gerade noch durch. Die nächsten drei Stunden verbringen wir am Strand und laufen zum Abschluss noch ein wenig zum Fischer-Pier. Nun fahren wir dann aber doch zum Hotel. Crystal River ist ein winzig kleiner Ort, wo man anscheinend nur zum Schnorcheln mit den Manatees hinkommt, da wir an der Rezeption direkt gefragt werden, wann und mit wem wir denn die Tour machen. Das Hotel ist echt spitze.

Da hier sonst nicht viel zu unternehmen ist, nutzen wir die Chance um noch einmal Sonne zu tanken und legen uns an den Pool. Bis kurz vor Sonnenuntergang bleiben wir hier auch liegen. Gleich fahren wir noch eine Kleinigkeit bei "Chillis" essen.

Danach beginnt der Kampf die Koffer zu packen... Das wird ganz schön eng. Man aber wir müssen ja auch jedem was mitbringen... Unseren letzten Abend wollen wir dann ganz gemütlich ausklingen lassen. Morgen steht ja nochmal ein letztes, dafür absolutes Highlight an. Wie schon gesagt wir machen eine Schnorchel Tour zu den Manatees im Crystal River. Ich freu mich schon den ganzen Urlaub darauf.  Tja aber dann... Dann gehts leider zurück nach Orlando. Unseren Mietwagen werden wir gegen sieben Uhr abgeben müssen und dann geht ja auch schon bald der Flieger. Echt Schade das es dann zu Ende geht. Aber die letzten 24 Stunden werden wir noch voll auskosten. Von daher...

 

Bis bald Frederic

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frederic Linker