Frederic und Ann-Kristin
Frederic und Ann-Kristin

29.08.2013        Tag 5

Freitag, 29. August 2013
Route 66, der Weg ist das Ziel!

Die einst längste Straße, die den Osten der USA mit dem Westen verbunden hatte lag nun also vor uns. In Kingman fuhren wir von der Interstate runter und machten am Visitor Center halt. Hier steht ein Historisches Museum mit vielen Bildern und Exponaten der Strecke. Natürlich lassen sich auch Souvenirs in allen erdenklichen Formen kaufen. Mit der Route 66 wird heute viel Geld gemacht. Nachdem wir uns alles angeschaut und genug Fotos geschossen hatten, ging es dann auch los. Eine herrliche Strecke. Immer wieder kommen einem Gruppen auf Motorrädern entgegen und ab und zu fährt auch noch ein Truck auf der Straße. Alle paar Meilen erinnern einen große Schilder daran, dass man sich auf der Historic Route 66 befindet. Die Strecke die wir eigentlich fahren wollten, zog sich über ca. 85 Meilen.

Auf diesem Stück wurde die eigentlich trockene Wüste jedoch zwischendurch sehr grün. In einem von Bergen eingekreisten Gebiet, erwischte uns dann auch ein schon ziemlich heftiger Regenschauer, der das Thermometer schlagartig um 15 Grad fallen ließ. Doch nach diesem Stück war das Wetter wieder wie ausgewechselt und die Sonne strahlte wie zuvor. Bald kamen wir in Seligman an, wo die Route 66 gegründet wurde. Der Bundesstaat Arizona ist besonders stolz auf diese Straße und wirbt daher auf fast allen Nummernschildern mit ihr und dem Grand Canyon. In Seligman stehen noch alte Saloons und Tankstellen, die an das Flair von früher erinnern sollen. Durch den Bau der Interstates wurde die Straße immer unwichtiger. Da uns die Fahrt auf der Route 66 so gut gefallen hatte beschlossen wir, anstatt auf die Interstate zurück zu fahren, noch ein weiteres Stück zu bleiben. Da kaum Autos unterwegs waren konnte man die Aussicht sehr gut genießen. Die nächste und letzte Möglichkeit wieder auf die Interstate zu fahren war Ash.

Bis hierher war es eine tolle Strecke und sehr empfehlenswert. Von Ash aus fuhren wir dann noch mal weitere 55 Meilen um an unserem Zielort Flagstaff anzukommen. Gegen vier checkten wir ins Hotel ein und machten uns sogleich wieder auf den Weg. Nach kurzem Stopp an der Mall, die uns beiden jedoch nicht gefiel und so fuhren wir weiter zur historischen Downtown. Hier fanden wir schöne alte Häuser die an den Wilden Westen erinnerten und kleine Pubs. Wir gingen zum Abschluss des Tages noch im Galaxy Diner typisch amerikanisch essen. Ann mi leckerem Ceasars Salad und ich hab mir `nen schönen American Cheeseburger gegönnt. Also mit billigem Ketten-Fast-Food echt nicht ansatzweise zu vergleichen. Ja und jetzt liegen wir im Hotel und werden auch bald schlafen gehen, da wir morgen zum Grand Canyon fahren werden, und daher viel zu sehen haben. Also müssen wir fit sein. Da Ann ja eh wieder schlafen kann so lange sie lustig ist und ich wieder um sechs oder so wach werde muss ich also eher einschlafen... Doofe Logik ich weiß aber egal ;-)

Also morgen melden wir uns aus Page mit hoffentlich atemberaubenden Bildern vom Canyon

Bis bald Frederic

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frederic Linker