Frederic und Ann-Kristin
Frederic und Ann-Kristin

19.08.2016       14 Tage später

Freitag, 19. August 2016
Wir ham´ noch lang nicht genug!

Bereits im Jahr 2013, als wir das erste Mal in die USA geflogen sind war uns klar, dass es nicht bei einer Rundreise durch den Westen bleiben würde. Nur ein Jahr später folgte dann ja bereits unser zweiter Besuch in Amerika als wir uns Florida und seine Schönheiten intensiver anschauten. Und irgendwie war da auch schon klar, dass wir uns auch die Ostküste rund um New York näher anschauen wollten. Nachdem wir ein Zwischenjahr eingelegt hatten und letztes Jahr uns Südafrika anschauten, sollte es dieses Jahr nun wieder nach Amerika gehen. Wo genau war durch die Vorgeschichte wie eben erwähnt eigentlich schon klar.  Die Flüge nach Boston waren schnell gefunden und auch der Rest der Reise wurde relativ zügig von uns geplant. Durch die Erfahrungen die wir in den letzten drei Jahren sammeln konnten was Rundreisen angeht, war es dieses Jahr nicht sonderlich schwierig eine Route und auch Übernachtungsplätze zu finden. Die einzelnen Ziele unserer Route möchte ich jetzt gar nicht mehr speziell ansprechen doch im Großen und Ganzen möchte ich nun dennoch ein Fazit ziehen. Mit welchen Erwartungen sind wir eigentlich in diesen Urlaub gegangen? Uns war von vornherein klar, dass sich dieser Urlaub, anders als die letzten Jahre, mehr in Städten abspielen würde. Durch Boston, Toronto, Montreal, Washington und New York waren aber auch einige der wohl eindrucksvollsten Städte unseres Planeten unser Ziel.  Doch dadurch ist auch klar, dass wir weniger in der Natur sein werden als beispielsweise letztes Jahr in Südafrika. Genau mit dieser Planung sind wir auch in diesen Urlaub gestartet.  Bei unseren Erzählungen werden wir häufig gefragt, welcher Urlaub war denn jetzt der schönste? Meine standard Antwort auf diese Frage lautet dann immer: " Das kann man nicht beantworten. Denn jeder Urlaub war für sich besonders, jeder hat uns tolle Orte dieser Welt gezeigt und jeder hatte einen anderen Schwerpunkt."

 

Unsere Highlights aus diesem Jahr sind sicherlich der Freedom Trail in Boston, der White Mountain National  Forrest, der Mount Washington, Toronto Island, die Bären im Shenandoah National Park sowie Washington und New York. Leider ist nun wieder eine Rundreise zu Ende, doch wir haben wieder tolle Eindrücke mit nach Hause gebracht. Die Planungen für die nächste Rundreise können also bald losgehen. Denn eines ist klar. Wer einmal eine solche Reise gemacht hat, ist definitiv infiziert. Wer einmal mit dem Auto durch ein Land gefahren ist welches er vorher noch nie gesehen hat, der will mehr sehen. In Amerika haben wir nun schon einige Bundesstaaten und Ecken angeschaut. Auch in Afrika haben wir unsere Fußabdrücke bereits hinterlassen. Mal schauen was das nächste Jahr für uns bereithält. Ich freue mich bereits auf neue tolle Regionen, Begegnungen mit Menschen, individuelle Tagespläne, und natürlich den Blog dazu. Wir haben in diesem Urlaub häufiger ein Lied im Auto gehört, welches nicht besser auf unsere Vorliebe fürs Reisen passen könnte.

 

Wir machens wie die Wolken

Heute hier - morgen dort

Heute noch Wien und morgen vielleicht schon New York

Immer unterwegs, niemals am selben Ort

Wolken türmen sich auf

Verändern täglich die Form

Kein Ruder, kein Segel

Kein Anker, keine Bremse

Der Weg geht über Wiesen, Felder

Städte und Menschen.

 

In diesem Sinne: Bis bald zu einem neuen Abenteuer in 2017. Der Countdown beginnt quasi ab jetzt…

 

bis bald Frederic

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frederic Linker